Dirk Altmann, Klarinette

Dirk Altmann, Klarinette

Dirk bastelt gerne an Programmen herum. Und wenn es keine geeignete Literatur gibt, wird sie halt arrangiert. „Meistens“ zur Freude aller Beteiligten 😉 Zeitgenössische Musik in unseren Programmen ist ihm ein großes Anliegen.

Seit mehr als 30 Jahren ist Dirk Altmann als Soloklarinettist beim SWR Symphonie Orchester in Stuttgart (Vormals Radio-Sinfonieorchester Stuttgart) tĂ€tig. DarĂŒber hinaus ist er als Solist, Kammermusiker, Arrangeur und Lehrer sehr aktiv. Seine KonzertaktivitĂ€ten fĂŒhrten in den letzten Jahren oft nach Japan. Neben Konzerten in Tokyo, Osaka, Kyoto, produzierte er 2019 mit Mako Okamoto, Kei Shirai und Gen Yokosaka Olivier Messiaens „Quartet zum Ende der Zeit“ fĂŒr das NHK Fernsehen. Ebenfalls 2019 erschien die CD Aufnahmen mit W.A. Mozarts Klarinettenkonzert KV 622 und dem Klarinettenquintett KV 581 mit den Ludwig Chamber Players und Masato Suzuki (Hammerklavier, Leitung) auf dem TACET Label. 2016 produzierte er mit der japanischen Pianistin und Klavierprofessorin Mako Okamoto sein PARIS Album. Weitere CDÂŽs mit Werken von Charles Koechlin, Robert Schumann und Paul Hindemith sind bei den Labels HĂ€nssler classic und TACET erschienen.
Als Solist spielte Altmann die PremiĂšre Rhapsodie von Claude Debussy mit Heinz Holliger und dem RSO Stuttgart fĂŒr SWRmusic ein.
Kammermusik musiziert er mit den Ludwig Chamber Players (LCP), den STUTTGART WINDS und im Duo mit Mako Okamoto.
Die von ihm, fĂŒr die Prokofiev Chamber music CD der Ludwig Chamber Players, entstandene Ensemblefassung der „Visions fugitives“ (TACET 222), wurde fĂŒr den International Classical Music Award (ICMA) 2017 nominiert.
Solistisch wurde Dirk Altmann von internationalen Festspielen, u.a. nach Ferrara, Schwetzingen, Salzburg oder dem Rheingau-Musikfestival eingeladen und musizierte dort u.a. mit Sir Roger Norrington, Sir Neville Marriner, Gianluigi Gelmetti, Thomas Hengelbrock, Peter Eötvös, Heinz Holliger und Daniel Harding.
In den letzten Jahren wurde Dirk Altmann wiederholt zu Meisterkursen nach China, Taiwan und Japan eingeladen. Seit 2010 arbeitet er mit der japanischen Holzblasinstrumentenfirma JOSEF Woodwind Manufacture (Okinawa) zusammen.

LieblingsstĂŒcke des LCP Repertoires: Gideon Klein PARTITA fĂŒr Septett bearbeitet, Schubert Oktett, Johann Strauss Wildfeuer Polka

W.A. Mozart Klarinettenquintett KV 581 Menuetto (TACET)

Previous post Gen Yokosaka, Violoncello
Next post Emily Körner, Violine